Nach dem Duell.

Das war eine gelungene Runde bei Maybrit Illner am Sonntag nach dem TV Duell und ich hatte offenbar auch meinen Spaß:

illnerclose

Das FAZ Feuilleton sah die Sendung in seiner Frühkritik positiv: „Eine Verschnaufpause von gerade einmal fünfundvierzig Minuten, die auch noch durch eine Schaltung ins „heute-journal spezial“ unterbrochen wurden, gönnte das ZDF seiner Vorzeigemoderatorin zwischen dem Duell und ihrer eigenen Sendung, und das hat offenbar gereicht. Maybrit Illner wirkte um 22.45 Uhr kein bisschen müde, sondern präzise, gut gelaunt und schlagfertig … Schon gewitzter (als Christoph Metzelder) machte sich der PR-Berater Frank Stauss für die SPD stark, für die er viele Kampagnen ersonnen hat. Dass Angela Merkel mit ihrer einlullenden Alles-ist-rosig-Rhetorik die Rosamunde Pilcher der Politik sei, spreche nicht gegen sie, „gerade auch im ZDF“. Aber oft vergessen werde, „dass am Ende dieser Sendung kein Traumprinz aus Cornwall auf die Menschen wartet, sondern – Rainer Brüderle“. Ähnlich pointiert ging es weiter, was immerhin ein wenig Kurzweil in diesen bis dahin arg humorlosen Abend brachte.“

Und weiter geht es auf den Wahltag zu…. Hier der Link zur ZDF Mediathek

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+